Saarbrücker Gespräch

„Marx hat die Globalisierung und die Finanzkrisen früh voraus gesehen“, sagt der Historiker Christian Jansen und fügt hinzu: „Marx hat gefährliche Lücken in seinen Thesen.“

Anlässlich des 200. Geburtstages des Philosophen und Gesellschaftstheoretikers stehen seine Gedanken, Analysen und Schriften allerorten auf dem Prüfstand – in Ausstellungen, Vorträgen, Sachbüchern, Fernsehfilmen und Radiofeatures. Wie fundiert ist das, was uns da präsentiert wird?

Wie kontrovers werden denn die Debatten um Leben und Werk von Marx noch geführt? Welche neuen Ergebnisse in der Auseinandersetzung um die Aktualität von Werk und Wirken hat der internationale Marx-Kongress in Trier gebracht? Was bloggt ein Historiker mit seinem Thema zum Thema? Und warum ist die historische Figur des Karl Marx eigentlich eine so gute Projektionsfläche?

Christian Jansen im Gespräch mit Barbara Renno.

Der Podcast ist auf der Seite des Saarländischen Rundfunks zu hören.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.