Lieber Marx, es eilt

Nicht nur Marx hatte Geldsorgen und hegte Groll gegen verschiedenste Personen. Er war auch selbst Zielscheibe von Beschwerden aus seinem Bekanntenkreis. Wie etwa von Ferdinand Lassalle, der sich wiederholt bei Marx über einen nicht gedeckten Wechsel von Engels (sonst eine Marx´sche Spezialität) und ein nicht zurückgegebendes Buch beschwerte.

“In Eile. – Am 12. November ist der Wechsel fällig. Acht Tage vorher und somit der Post vom 4ten d. sollte ich die Deckung haben. Die Posten vom 4ten, vom 5ten und nun auch vom 6ten sind da, ohne dieselben zu bringen. Du siehst, daß die Präzision und Promptheit mindestens nicht so groß ist, wie du  behauptest. Du magst selbst urteilen, ob ich jetzt Grund hätte, mich zu beunruhigen.
In der Sache brauche ich nichts mehr zu sagen: ich beziehe mich einfach auf meine früheren Briefe!
Ich erwarte demnach, daß Du für die sofortige Erledigung der Sache sorgst und mir augenblicklich antwortest.
Wenn Du es nicht der Mühe für wert gefunden, auf die drei Briefe zu antworten, die ich Dir von Zürich und hier aus geschrieben, so wirst Du doch begreifen, daß ich diesmal ein bestimmtes Recht auf sofortige Antwort habe.
Endlich muß ich Dich nunmehr bestimmt ersuchen, mir umgehend den Roscher, [“System der Volkswirthschaft” von Wilhelm Roscher (1817-1894)]den ich nicht länger entbehren kann und Du weißt, wie lange schon, trotz aller Versprechungen, vergeblich erwarte, zuzuschicken. Ich würde, um nicht so oft auf einen so einfachen Punkt zurückzukommen, die Sache ganz auf sich beruhen lassen und mir viel lieber einen neuen kaufen, wenn nicht mein Gedächtnis, wie ich Dir so oft sagte, topischer Natur wäre. Wenn ich nicht mein Exemplar zur Hand habe mit seinen Strichen und Zeichen aller Art, wenn ich ein neues Exemplar nehme, so ist es mir ganz so, als ob ich es nie gelesen. Ich verliere nicht den Roscher, was sehr wenig wäre, sondern meine Lektüre desselben und kann sie noch einmal anstellen!
Aus diesem Grunde borge ich niemals ein Buch in eine andere Stadt und jetzt, nachdem ich es ein Jahr lang vergeblich zurückerwarte und zurückverlange, tut es mir leid, für Dich eine Ausnahme gemacht zu haben.”

Brief Ferdinand Lassalle an Marx vom 06. November 1862, in: Gustav Mayer (Hrsg.): Ferdinand Lassalle. Nachgelassene Briefe und Schriften. Band 3. Stuttgart/Berlin 1922, S.405/406.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.